Esche - für die Niere

Über die gemeine Esche


Die Esche gehört zur Familie der Ölbaumge­wächse. Dieser Familie werden auch bekannte Pflanzen wie die Forsythie, der Flieder oder der Jasmin zugeordnet. Die Esche bevorzugt einen basenreichen und tiefgründigen Boden. Sie wächst schnell und ist mit einer Höhe von 40 Metern himmelstürmend. Trotz der Größe ihrer Baumkrone lässt ihr zart gefiedertes Blätter­dach die Sonnenstrahlen durchscheinen und verdrängt keine anderen Pflanzen von ihrem Standort. Ihr Holz ist besonders weich und elas­tisch. Die Esche zählt zu den Edelhölzern. In der nordischen Mythologie wird die Esche als Wel­tenbaum verehrt. Die Weltesche Yggdrasil war der vornehmste Wohnort der Götter. In der My­thologie ist die Esche der „Geburtsbaum“ des ersten Mannes, die Frau ist eine Tochter der Erle. 

 

Die gemeine Esche in der Gemmotherapie


Für die Gemmotherapie werden die Knospen der Esche verwendet. Die Elastizität und Bieg­samkeit des Eschenholzes spiegelt sich auch in der Gemmotherapie wieder: die Esche besitzt ein großartiges Potential bei rheumatischen Er­krankungen. Sie wirkt gut auf Gelenke, Bänder, Knochen und Muskeln. Der Wirkansatz ist ihre entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaft. Sie hilft auch bei Gichtzuständen, da sie die Harnsäureausscheidung steigert. Sie wird bei Übergewicht empfohlen, da sie auch das Cholesterin senken kann. Eine Hauptwir­kung der Esche ist ihre Unterstützung der Nie­renfunktion. Daher wird die Esche bei Nieren­leiden eingesetzt. Die Esche wirkt entwässernd, blutreinigend, unterstützt die Leistungsfähigkeit der Niere und ist das wichtigste Nieren-Entgif­tungsmittel in der Gemmotherapie. 

Wirkung:

  • Entzündungshemmend
  • Steigert die Harnsäureausscheidung
  • Senkt den Cholesterinspiegel
  • Entwässernd und blutreinigend


Einsatz:

  • Entzündungen von Gelenken und Bändern
  • Muskelschmerzen
  • Rheuma und Gicht
  • Gewichtsregulierend


Praxis für Regulative Medizin


Angelika Wagner-Bertram M.Sc., M.A.

Master of Arts

Komplementäre Medizin

Heilpraktikerin



 

Albert-Schweitzer-Strasse 3
38440 Wolfsburg

Telefon 0 53 61/46 46 78 - 0
Telefax 0 53 61/46 46 78 - 2







Termine nach telefonischer Vereinbarung 

 

Persönliche Telefonberatung

Montag und Dienstag

12:30 - 13:00 Uhr

 
Mitgliedschaften
Bund Deutscher Heilpraktiker e.V.

 

Fachverband Deutscher
Heilpraktiker e.V.

 

Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V.